Swiss Wine Neuchâtel regio. garantie - Suisse. Naturellement.
Menu

Weinbau

Die Neuenburger Weinberge schmiegen sich an die Flanken des Jura und blicken auf das atemberaubende Panorama der Berner Alpen, das sich im klaren Wasser des Sees widerspiegelt. Man kann sie ohne Übertreibung als ein Juwel in einem herrlichen Schmuckkästchen bezeichnen.

 

DIE NATÜRLICHE UMGEBUNG


Das Klima
Die Weinberge am südlichen Ufer des Neuenburgersees profitieren von der Nähe zum See. Der See sorgt für ein mildes Klima, indem er die winterliche Kälte und die sommerliche Hitze ausgleicht. Auf den Hängen entlang des Jurabogens sind die Weinberge vor den feuchten Westwinden geschützt. Ihre Lage und insbesondere die Ausrichtung der Reben nach Osten sorgen für eine optimale Belüftung und Sonneneinstrahlung, so dass hier namhafte Crus reifen können, die sich mit Finesse und Fülle auszeichnen.

Die Böden
Die Neuenburger Weinberge erstrecken sich entlang der ersten Kette des Juras und ihre Böden bestehen aus dem typischen Juragestein. Hauptsächlich sind sie steinig und leicht, mancherorts auch mergelig und etwas schwerer,  stellenweise findet man tiefes Schwemmland. Der Kalkstein ist omnipräsent. Der geringe Humusgehalt des Bodens und sein hoher Mineralsalzgehalt sind weitere wertvolle Vorzüge für die Produktion grosser Weine. An den besten Lagen tauchen die Reben ihre Wurzeln tief hinunter ins Erdreich, und die aufgenommenen Nährstoffe schenken den Aromen der edlen Rebsorten Reichtum und Fülle.

 

ZWEI JAHRTAUSENDE GESCHICHTE

 

Seit zwei Jahrtausenden gehören die Weinberge zur Landschaft entlang des Neuenburgersees. Der Weinbau und die Weinproduktion begannen sehr wahrscheinlich mit der Kolonisierung der Region durch die Römer. Mit dem Untergang des Römischen Reiches und dem Aufkommen des Christentums haben vor allem christliche Mönche die Kunst des Weinbaus entwickelt und gefördert. Unermüdlich rodeten sie ungenutztes Land, um neue Weinberge anzulegen.

Das Priorat Bevaix erhielt bei seiner Gründung im Jahr 998 die Erlaubnis, den ersten Weinberg der Region anzupflanzen. Deshalb gilt die Domaine de l’Abbaye als der ursprüngliche Weinberg der Weinregion Neuenburg.

Wie viele andere kannte auch die Neuenburger Weinberge Zeiten des Wachstums und des Rückschritts. Ihre grösste Ausdehnung erreichten sie Mitte des 17. Jahrhunderts, wahrscheinlich weil während des Dreissigjährigen Krieges die Nachfrage stark angestiegen war.

Genaue Aufzeichnungen über die Entwicklung der Weinbauflächen des Kantons gibt es erst seit Ende des 19. Jahrhunderts. Man kann feststellen, dass die Weinberge von mehr als 1200 Hektar im Jahr 1884 auf 603 Hektar im Jahr 2014 schrumpften. In den frühen 1970er Jahren waren sie mit 560 Hektar am kleinsten und bis 2002 dehnten sie sich dann wieder über 606 Hektar aus. Diese Schwankungen haben hauptsächlich mit der Gesundheit der Reben zu tun (Krankheiten, Schädlinge), es gab aber auch strukturelle, konjunkturelle und politische Gründe.

Rebsorten

Auf der Suche nach Authentizität und Qualität haben sich die Neuenburger Weingüter bei der Wahl der Rebsorten bewusst eingeschränkt. Hier finden Sie die Beschreibungen der wichtigsten Sorten, die im Kanton Neuenburg angepflanzten werden.

 

Zur Zeit belegen weisse Sorten 40% der Fläche, darunter hauptsächlich Chasselas, Pinot Gris und Chardonnay. Rote Sorten, hauptsächlich Pinot Noir, machen 60% aus.  Damit Authentizität und Qualität gewährleistest sind, dürfen nur zwölf Rebsorten für die Herstellung von Weinen mit der Appellation d'Origine Contrôlée Neuchâtel verwendet werden. Entdecken Sie diese verschiedenen Sorten.

 CHASSELAS

Wegen seines neutralen Charakters verleiht der Chasselas den Neuenburger Weinen ihren typischen  Terroir-Geschmack. Er ist lebhaft, süffig und leicht prickelnd und wird als Aperitif oder als Beilage zu einem Gâteau au Beurre, einem Fisch aus dem See, einem Stück Gruyère oder einem Fondue geschätzt.
Der «Non Filtré», eine besondere Spezialität aus Chasselas, erfreut sich wachsender Beliebtheit. Sein leicht trübes Aussehen verdankt er der schwebenden Hefe. Er bietet in der Nase und am Gaumen überraschende Empfindungen exotischer Früchte.

 
OVPT_Fiche-Chasselas0

 

PINOT NOIR 

Die steinigen und kalkhaltigen Böden des Neuenburger Seeufers sind für diese Traubensorte geradezu prädestiniert. Die Weine haben grosse Klasse, sie sind vollmundig und grosszügig und gut für eine mehrjährige Lagerung geeignet. Immer mehr Winzer lassen ihren Pinot Noir in Eichenfässern reifen, was ihm subtile Vanillenoten verleiht. Er ist ein gefälliger Begleiter zu warmen Vorspeisen, Neuenburger Saucisson, weissem oder rotem Fleisch und Tomme.
Der «Œil de Perdrix» wird aus kurz gekelterten Pinot Noir-Trauben hergestellt und hier an seinem Ursprungsort immer weiter entwickelt. Die lachsfarbene Tönung macht ihn zu etwas ganz Besonderem.
Auch der elegante «Perdrix Blanche» wird aus Pinot Noir gewonnen. Er wird ohne Maischen gekeltert und weiss vinifiziert

  OVPT_Fiche-PinotNoir0

 

PINOT BLANC

Diese natürliche Mutation des Pinot Noir wurde erstmals im Elsass angebaut. Obwohl man ihr in Neuenburg nicht oft begegnet, bietet diese Traube doch einige schöne Überraschungen. Die Finesse des Pinot Blanc und seine eleganten Birnen- und Pfirsicharomen machen ihn zum idealen Begleiter für eine Geflügelterrine.

  

 

PINOT GRIS

In Neuenburg bringt diese Rebsorte reichhaltige und vollmundige Weine hervor, die der Region zur Ehre gereichen. Der kräftige goldene Farbton zieht den Blick auf sich. Die Trauben werden überreif geerntet, an der Rebe getrocknet (Passerillage) oder gefroren gepresst (Kryoextraktion). Auf diese Weise entstehen körperreiche und vollmundige Likörweine. Bei Tisch kann man sie elegant mit Räucherlachs, Gänseleber, Waldpilzen oder einem Früchtedessert kombinieren.

 

 

CHARDONNAY

Diese weltberühmte Rebsorte kann sich im Neuenburger Terroir wunderbar entfalten. Die Reben schöpfen ihre Nährstoffe aus der Tiefe und offerieren dem Gaumen fruchtige und elegante Weine. Dank seinem Säuregehalt ist der Chardonnay für eine Reifung, zum Beispiel in Eichenfässern, perfekt geeignet. Dieser Wein wird als Aperitif, als Begleiter zu feinem Fisch, Terrinen oder Gemüsegratins, oder auch als Dessert geschätzt.

 

SAUVIGNON BLANC

Der Sauvignon Blanc ist perfekt an die Hänge unserer Weinberge angepasst und ermöglicht die Herstellung sehr aromatischer Weine, die besonders gut zu Meeresfischen, Krustentieren und Austern passen.

 

 

RIESLING SILVANER

Das Muskatelleraroma des Riesling Silvaners verleiht dem Wein sehr elegante Buketts. Er passt ausgezeichnet zu Vorspeisen, Fisch aus dem See oder einem charaktervollen Käse.

  

 

GEWÜRZTRAMINER

Mit seiner beeindruckenden Blumigkeit und würzigen Fruchtigkeit kann der Gewürztraminer im Neuenburger Terroir aussergewöhnliche Buketts entwickeln. Dieser Wein ergänzt würzige Speisen, ein exotisches Gericht oder eine geräucherte Felche vortrefflich.



 

DORAL

Doral ist eine Kreuzung aus Chasselas und Chardonnay. Der Wein entwickelt angenehme, aromatische Aromen, erfrischt als Aperitif und passt wunderbar zu Spargelgerichten oder Fischterrinen.

 

 

 

GARANOIR

Der kleine Bruder des Gamaret entstand aus derselben Kreuzung wie dieser, die in den 1970er Jahren von André Jacquinet an der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Pflanzenbau in Changins durchgeführt wurde. Der Garanoir ist runder als der Gamaret und seine Tanninstruktur ist etwas geschmeidiger. Ein Stück gegrilltes Rindfleisch bringt seine Vorzüge wunderbar zur Geltung.




GAMARET

Diese relativ neue Rebsorte ist aus der ungewöhnlichen Kreuzung von Gamay und Reichensteiner (weisse Rebsorte aus Deutschland) hervorgegangen und hat sich neben den traditionellen Rebsorten etablieren können. Gamaret hat eine dunkle Farbe, ist körperreich und entfaltet intensive, würzige Aromen. Er passt am besten zu einem Wildgericht oder einer Platte mit reifem Käse.

VIOGNIER

Die Rebsorte par excellence der weissen Côtes-du-Rhônes besticht vor allem durch ihre Finesse. Viognier hat einen gut erkennbaren Geschmack nach Aprikosen und exotischen Früchten und begeistert Liebhaber aromatischer Weine. Er ist sehr vielseitig und wie Chardonnay kann er die verschiedensten Gerichte begleiten oder einfach als Aperitif genossen werden.